RodneyMoore.17.11.23.Babsy.Sheridan.Still.Hungry.For.Cock.XXX.1080p.MP4-KTR
Bottersnikes.And.Gumbles.S02E23.WEB.X264-MEMENTO

Dass sich Apple nicht scheut, auch wichtige Technologien und Funktionen über Bord zu werfen, ist weithin bekannt. Noch in diesem Jahr könnte es einer zentralen Hardware-Funktion an den Kragen gehen.

iPhone 2018: Alle neuen Smartphones sollen diese iPhone-X-Funktion bekommen

Alle neuen iPhones mit Face ID: Das plant Apple 2018

Berichten aus Südkorea zufolge will Apple alle iPhone-Modelle im Jahr 2018 mit Face ID ausstatten. Die Gesichtserkennung ersetzt beim iPhone X den Fingerabdrucksensor mit Touch ID.

Gerüchten zufolge werde Apple im Herbst drei neue iPhone-Modelle vorstellen: einen direkten iPhone-X-Nachfolger, eine Art „iPhone X Plus“ und ein günstigeres Modell. Letzteres soll ebenfalls keine Homebutton mehr haben und mit einem 6,1-Zoll-Display ausgestattet sein; statt auf OLED setzt Apple dabei angeblich auf LCD-Technologie.

Das Ende des Homebuttons naht

Zwei neue Zulieferer sollen Bauteile für die Sensorleiste liefern, die für Face ID zuständig ist, berichten zwei Branchen-Zeitungen. Ein bestehender Zulieferer, LG Innotek, hat weitere Investitionen in Höhe von 800 Millionen US-Dollar für entsprechende Kameramodule angekündigt. All das deutet darauf hin, dass Apple in diesem Jahr noch mehr iPhones mit Face ID verkaufen will.

Unklar ist, ob Apple auch im günstigeren Einsteiger-Modell ein vollständiges True-Depth-Kamerasystem verbauen wird, wie man es vom iPhone X kennt. Bei einem einfacheren Kamerasystem könnte der Hersteller vielleicht auf die charakteristische Einbuchtung am oberen Displayrand verzichten.

Quelle: ETNews, The Korea Herald via 9to5Mac

Weitere Themen

* gesponsorter Link