Designated Survivor HDTV 720p AC3 5.1
Gotham HDTV 720p AC3 5.1

In Windows 10 lässt sich wie auch schon ab Windows 7 ein komplettes Image-Backup der Festplatte erstellen – das sogenannte Systemabbild. Im Gegensatz zu Wiederherstellungspunkten wird dabei die gesamte Festplatte inklusive Windows und Einstellungen als Backup-Image speichert und kann zur Not wiederhergestellt werden. Wir zeigen, wie das geht.

Windows 10: Backup-Image erstellen

Im Video zeigen wir, wie ihr ein komplettes Image-Backup eurer Windows-Festplatte erstellt:

Windows 10: Backup-Image erstellen und wiederherstellen – Anleitung
293.732 Aufrufe

Wer nicht auf die Windows-Funktion zurückgreifen will, kann etwa auch mit dem kostenlosen Tool Paragon Backup Recovery 2014 Free Edition komplette Image-Backups von Festplatten erstellen. Ihr könnt zudem Dateiversionsverläufe in Windows 10 aktivieren, damit ihr schnell auch ältere Datei-Versionen wiederherstellen könnt.

Inhalt

  1. Unterschied: Image-Backup, Backup & Wiederherstellungspunkte
  2. Backup-Image erstellen
  3. Backup-Image wiederherstellen

Achtung: Für mehrere Backups benötigt ihr relativ viel Speicherplatz. Wir empfehlen eine externe Festplatte mit mindestens 2 bis 4 TB Speicherkapazität:

Unterschied: Image-Backup, Backup & Wiederherstellungspunkte

  • Während ein Backup im Grunde nur eine Kopie von Daten auf einer anderen Festplatte sind, ist ein Image-Backup (Systemabbild) eine 1:1-Kopie der Windows-Festplatte inklusive Betriebssystem und dazugehörigen Einstellungen.
  • Wenn Windows also irgendwann nicht mehr bootet oder zerschossen ist, könnt ihr das Image-Backup wiederherstellen und alles funktioniert wieder (sofern kein Hardware-Fehler vorliegt).
  • Die Wiederherstellungspunkte sichern nur bestimmte Systemeinstellungen aus Windows wie Treiber.

Backup-Image erstellen

Ein komplettes Windows-10-Backup erstellt ihr mit der Funktion Sichern und Wiederherstellen (Windows 7). Dafür braucht ihr entweder eine zweite Festplatte oder ihr erstellt eine weitere Partition auf eurer Festplatte, damit Windows das Backup darauf kopieren kann:

  1. Öffnet die Systemsteuerung.
  2. Klickt unter System und Sicherheit auf den Text Sichern und Wiederherstellen (Windows 7).
  3. Wählt links in der Navigation den Punkt Systemabbild erstellen aus.

  4. Das Fenster Wo möchten Sie die Sicherung speichern? öffnet sich. Wählt die Option Auf Festplatte, sofern noch nicht geschehen.
  5. Im Dropdown-Menü darunter wählt ihr die Festplatte oder Partition aus, auf die Windows das Image speichern soll. Es empfiehlt sich hierbei eine gesonderte, zweite Festplatte. Auch muss genügend Speicher vorhanden sein. Ihr seid auf der sicheren Seite, wenn das Ziellaufwerk mindestens genauso groß ist wie das Quelllaufwerk.
  6. Klickt unten auf Weiter.
  7. Windows zeigt die Zusammenfassung mit dem erforderlichen Speicherplatz an, und welche Laufwerke es sichert. In der Regel ist das die Windows-Partition mit dem Laufwerkbuchstaben C und die Systempartition System-reserviert (System).
  8. Klickt auf Sicherung starten.
  • Auf euer ausgewählten Festplatte erstellt Windows das Backup-Image in den Ordner: WindowsImageBackup.
  • Der Vorgang kann je nach Größe eurer Windows-Partition etwas dauern.
  • Optional: Im Anschluss fragt euch Windows 10, ob ihr einen Reparaturdatenträger erstellen wollt.

Der Reparaturdatenträger ist eine bootfähige DVD, die den PC zur Not startet und erstellte Systemabbilder beziehungsweise Backup-Images wiederherstellen kann. Alternativ könnt ihr stattdessen auch die Windows-10-Installations-CD nutzen. Falls ihr keine habt, solltet ihr den Reparaturdatenträger erstellen, um Windows 10 auch dann wiederherstellen zu können, wenn das Betriebssystem nicht startet.

Unsere Bilderstrecke zeigt außerdem, wie ihr ein Backup in Windows 8 erstellt:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Windows 8-Backup anlegen - Bild für Bild

Backup-Image wiederherstellen

Wenn Windows nicht richtig funktioniert oder ihr aus anderen Gründen ein Image-Backup wiederherstellen wollt, erledigt ihr das indem ihr die Erweiterten Start-Optionen aufruft. Alternativ bootet ihr vom oben genannten Reparaturdatenträger oder der Windows-10-Installations-CD:

  1. Öffnet das Startmenü und klickt auf den Power-Button.
  2. Haltet die Umschalt-Taste gedrückt und klickt dabei auf Neu starten.
  3. Es erscheint ein blauer Bildschirm namens Option auswählen.
  4. Klickt auf Problembehandlung und dann auf Erweiterte Optionen.
  5. Wählt Systemimage-Wiederherstellung aus. Windows startet neu und zeigt erneut einen blauen Bildschirm.

  6. Wählt euer Konto aus, mit dem das Image erstellt wurde.
  7. Gebt danach das Passwort für das Konto ein und klickt auf den Button Fortsetzen.

  8. Windows wählt standardmäßig euer letztes System-Image aus. Wählt alternativ ein anderes Image unter der Option Systemabbild auswählen. Klickt ansonsten auf Weiter.
  9. Das Fenster Weitere Wiederherstellungsoptionen auswählen erscheint. Klickt auf Weiter und auf Fertig stellen.
Achtung: Windows wird nun alle Daten eurer Windows-Laufwerke mit denen des Systemabbilds ersetzen. Nach dem Image erstellte Dateien auf diesen Laufwerken gehen verloren. Bestätigt den Hinweis mit Ja. Der Vorgang kann mehrere Minuten dauern.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

* gesponsorter Link